Auf eigenen Füßen stehen – Informationen für Schulabgänger und ihre Eltern

Ist die Schule erst einmal geschafft, ist auch ein wichtiger Schritt in Richtung Unabhängigkeit getan.

Dann heißt es: Durchatmen! Vielleicht geht es in den lang ersehnten Urlaub. An erster Stelle steht für die meisten jungen Menschen die Frage: Wie geht es weiter? Manche haben bereits einen Ausbildungsvertrag unterschrieben, andere gehen weiter zur Schule oder beginnen ein Studium. Viele wissen aber auch noch nicht ganz genau, was die nächsten Schritte sein werden. Vielleicht kommt auch zunächst ein freiwilliges Engagement in Betracht. Zu den zentralen Angeboten gehören hier der Bundesfreiwilligendienst, das Freiwillige Soziale Jahr (FSJ) und das Freiwillige Ökologische Jahr (FÖJ).

Neben diesen Fragen rund um Beruf und Ausbildung ändert sich jetzt auch Schritt für Schritt einiges im täglichen Leben. Je älter junge Menschen werden, desto mehr Rechte und Pflichten kommen auf sie zu. Die Verbraucherzentrale Schleswig-Holstein hat deshalb unter dem Stichwort “Auf eigenen Füßen stehen” auf Link öffnet in neuem Fensterwww.vzsh.de Informationen für Schulabgänger und ihre Eltern zusammengestellt.

Außerdem können Eltern sich mit ihren Kindern auf der Parentum am

05. September in Flensburg in der Mercedes-Benz-Niederlassung, Liebigstr. 2,

25. September in Lübeck, Media docks, Willy-Brandt-Allee 31

26. September in Kiel, IHK, Bergstr. 2

fachkundig am Informationsstand der Verbraucherzentrale Schleswig-Holstein beraten lassen. Möglich sind diese Maßnahmen dank der finanziellen Unterstützung durch das Land Schleswig-Holstein.

Quelle